Produktinformation

Die Lösung sorgt für Interoperabilität zwischen Netzen verschiedener Anbieter

Als führender Anbieter von 5G-Tests und -Messungen und Mitarbeiter der O-RAN Alliance hat VIAVI eine umfassende Testsuite mit Modulen für die Laborvalidierung, die Bereitstellung vor Ort und die Netzwerksicherung entwickelt.

Eningen u.A. | Eningen u. A., 03. März 2020Viavi Solutions Inc. (VIAVI) (NASDAQ: VIAV) hat heute die branchenweit erste umfassende Testsuite für O-RAN-Spezifikationen vorgestellt. Das Open Radio Access Network (O-RAN) wird von Betreibern und Geräteherstellern weltweit eingeführt, um die Kosten für die Beschaffung, Bereitstellung und den Betrieb der Infrastruktur zu senken und die Eintrittsbarriere für neue Produktinnovationen zu senken. Als führender Anbieter von 5G-Tests und -Messungen und Mitarbeiter der O-RAN Alliance hat VIAVI eine umfassende Testsuite mit Modulen für die Laborvalidierung, die Bereitstellung vor Ort und die Netzwerksicherung entwickelt.

In einer herstellerbasierten O-RAN-Umgebung wird die Gewährleistung der Interoperabilität zum Hauptanliegen des Netzbetreibers, da dieser für die Verwaltung erweiterter Koordinierungsfunktionen, Leistungssteuerungsalgorithmen und technologieinterner Interaktionen verantwortlich ist. Das traditionelle Netzwerk eines einzelnen Anbieters vereinfacht all dies, und wenn unvermeidlich produktbezogene Netzwerkleistungsprobleme auftreten, arbeiten Service Provider mit nur einem Anbieter zusammen, um diese zu lösen. Weitere wichtige Herausforderungen eines herstellerbasierten Netzwerks sind das Netzwerk- und Ressourcenmanagement sowie die Integration neuer Funktionen und die Orchestrierung neuer Dienste.

VIAVI hat eng mit Betreibern und Anbietern auf der ganzen Welt zusammengearbeitet, um sie bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen. Das Unternehmen hat verschiedene Anwendungsfälle identifiziert, mit deren Hilfe Netzwerkleistungsprobleme vor und nach dem Start eines herstellerbasierten O-RAN-Netzwerks identifiziert, isoliert und behoben werden können. Im Folgenden sind die Hauptschwerpunkte bei der Laborvalidierung, der Bereitstellung vor Ort und der Netzwerksicherung aufgeführt:

• Multi-Vendor Interoperability Test (MV-IOT) für Funktionalität, Leistung,
Zuverlässigkeit, Robustheit und Ausfallsicherheit
• Subsystem-Test (Wrap-Around)
• Test auf Systemebene
• Lieferantenpaarungsbewertung
• Protokollkonformität für offene Schnittstellen und Protokolle
• Testautomatisierung für Continuous Integration (CI) und Continuous Delivery
(CD)
• Kontinuierlicher Testprozess über den gesamten Lebenszyklus
• Ganzheitliche Bewertung mehrerer RAN-Bereitstellungsoptionen (RAN-
Disaggregation, Frequenzbänder, Verzögerungsmanagement, Funktionen,
Anbieter usw.)
• Leistungsüberwachung offener Schnittstellen und Protokolle, um einen
optimalen Betrieb sicherzustellen.

Die VIAVI-Testsuite für O-RAN-Spezifikationen kann hier angefordert werden. Außerdem wird VIAVI sich an einem virtuellen Ausstellungsraum der O-RAN Alliance beteiligen, indem es eine Open-Fronthaul-Demo sponsert, die aus einem O-RU-Emulator besteht, der in den TM500 UE-Emulator integriert ist und zum Testen der O-DU verwendet wird, die über O-RAN Open Fronthaul verbunden ist.

“Wie wir wissen, ist die Bereitstellung und Verwaltung von RAN der teuerste Teil eines drahtlosen Netzwerks. Dies bedeutet, dass die derzeitigen Möglichkeiten zur Netzwerkentwicklung, zum Wachstum und zur Wartung nicht skaliert werden können, um die Chancen von 5G zu nutzen”, sagte Sameh Yamany, Chief Technology Officer. VIAVI. „O-RAN ist eine leistungsstarke Vision, um dieser Herausforderung zu begegnen. Damit sie jedoch vollständig umgesetzt werden kann, müssen die Betreiber sicher sein, die Interoperabilität zu verwalten und Probleme bei mehreren Anbietern zu lösen. Die VIAVI O-RAN-Testsuite, die nach unserer umfassenden Zusammenarbeit mit der Allianz und unseren Kunden entwickelt wurde, wird dieses Ziel von Anfang an erreichen.“

Dokumente zum Download:

Bilder zum Download: