Unternehmensinformation & Strategie | 210 Zeichen

Neue Ladeinfrastruktur ermöglicht gleichzeitige Ladung von bis zu zwölf E-Fahrzeugen

Schneider Electric hat den Firmenparkplatz seiner Niederlassung in Lahr um eine solarunterstütze E-Tankstelle erweitert.

Lahr, 03. August 2020 – Schneider Electric hat den Firmenparkplatz seiner Niederlassung in Lahr um eine solarunterstütze E-Tankstelle erweitert. Den rund 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Besuchern von Schneider Electric stehen ab sofort zwölf Ladepunkte zur gleichzeitigen Ladung ihrer E-Autos bereit. Wer sich länger auf dem Gelände oder im Gebäude aufhält, kann eine der vier EVlink AC-Ladestationen nutzen. Diejenigen, die es eilig haben, fahren die DC-Schnellladestationen an und können dank kurzer Ladezeiten schnell weiterfahren. Bisher ist es Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen möglich, die Lademöglichkeiten zu nutzen – schon bald sollen diese aber auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Mit der neuen solarunterstützen Ladeinfrastruktur in Lahr hat Schneider Electric einen weiteren Schritt zur unternehmenseigenen E-Flotte und in eine emissionsärmere Mobilität geleistet. Der Konzern verfolgt das Ziel, seine gesamte Fahrzeugflotte bis 2030 vollständig zu elektrifizieren. Bei der feierlichen Eröffnung zeigte sich auch der Lahrer Oberbürgermeister Markus Ibert überzeugt:  „Mit der E-Tankstelle in Lahr ist ein besonderes Zeichen für Klima- und Umweltschutz gesetzt, denn ich bin mir sicher, dass die Umstellung auf elektrische Mobilität in der zunehmend umweltbewussten Gesellschaft eine ganz wichtige Funktion einnehmen wird. Ich freue mich, dass Lahr der erste Standort in Süddeutschland ist, der im firmeneigenen Netzwerk mit einer E-Tankstelle und Parkplätzen für Elektroautos ausgestattet wird. Ein inspirierendes Projekt mit Modellcharakter!”

Dokumente zum Download:

Bilder zum Download: