Produkte & Lösungen   

Herstellerunabhängige, templatebasierte Lösung ermöglicht zeit- und kosteneffiziente Implementierung

Hard- und Software-Architektur bietet transparenten Überblick über die Produktion und detaillierte Analysen zur Anlagenperformance

Ratingen, 25.06.20 – Schneider Electric stellt mit LMS Life ein neues Line Monitoring System zur kontinuierlichen Überwachung von Fertigungslinien sowie Analyse und Visualisierung der Anlageneffizienz vor. Die Zentralisierung ausgewählter KPIs wie unter anderem OEE, Verfügbarkeit, Qualität und Performance der Anlage und ihrer Fabrikate sowie spezifische Statistiken zu beispielsweise den Top 10 Fehlern oder der Art der jeweiligen Ausfälle geben wertvolle Einblicke in den Produktionsalltag und liefern ein vollständiges Bild der Gesamtanlageneffizienz.

Über ein mobiles Endgerät und die moderne HTML5 basierte Webapplikation lassen sich historische Analyseresultate ebenso wie aktuelle Daten in Form von dreidimensionalen Dashboards für Halle, Maschine sowie Linie intuitiv abrufen. Mithilfe der Serveranbindung können diese Kenndaten auch übergeordneten Kundensystemen wie MES- oder ERP-Systemen für eine ausgedehnte, umfassende Analyse bereitgestellt werden. Im Hinblick auf das Reporting und die Präsentation der Ergebnisse stehen darüber hinaus einfach zu integrierende Erweiterungen zur Verfügung, sodass sich visuell ansprechende Reports in gängigen Dateiformaten unkompliziert erstellen und austauschen lassen.

Detaildaten unterstützen Entscheidungsfindung

Vor allem im heutigen wettbewerbsorientierten Markt sind ein über die separaten Gewerke hinausgehender Überblick und ein fundiertes Verständnis für die Fertigung wichtige Pluspunkte, um Ineffizienzen zu identifizieren und Optimierungspotenziale nutzen zu können. Dabei unterstützen die im Feld gewonnenen Kenndaten sowie deren Analyse und Quantifizierung. Denn nur auf der Grundlage datengestützter Entscheidungen ist es möglich, Systematiken und Korrelationen zu erschließen, Störungsmuster zu erkennen, Rückschlüsse auf mögliche Fehlerursachen zu ziehen und dementsprechend die Effizienz der gesamten Anlage stetig zu verbessern.

Einfach zu implementieren dank Plug & Play

Auf der Basis des leistungsstarken Industrie-PCs, der GreenBox Pro von Schneider Electric, lässt sich die Plug & Play-Lösung dabei in kürzester Zeit und unter minimiertem Kostenaufwand realisieren. Denn die Kombination aus standardisierten Templates auf der AVEVA System Plattform und vorkonfigurierten Funktionsbausteinen für verschiedenste SPS-Anbieter beschleunigt die Konfiguration und erleichtert die Integration von Neuanlagen sowie vorhandenen Steuerungen und Maschinen unterschiedlichster Hersteller.

Dokumente zum Download:

Bilder zum Download: